Recke 19-04-2020

 
GROSSE HOLLANDMARKT MIT BLASMUSIK
MIT 32 STÄNDE VON 6 BIS 20 MTR MIT HOLLÄNDISCHE SPECIALITEITEN
WIE BACKFISCH / TEXTIEL UND LEDERWAREN / OBST / ROSIENEN BRÖTCHEN UND NOCH
VIELES MEHR LEKKERES WIE “POFFERTJES” UND HOLLAND FRIKANDELLE MIT ?????
MITTEN IN CENTRUM FUSSGANGERS ZONE VON 11.00 BIS 18.00 UHR
ES IST VERKAUFSOFFENE SONNTAG IN RECKE

Hollandmarkt der Superlative

Ortskern bei bestem Wetter so voll wie selten

Heute, 07. Apr. 2019 – 17:06 Uhr
von Heinrich Weßling

Volles Haus in Reckes guter Stube: Der Hollandmarkt ist ja seit jeher ein Publikumsmagnet, aber so proppenvoll wie am Sonntag war der Ortskern selten.

Foto: Heinrich Weßling

Heiß und lecker: Wo der Hollandmarkt ist, ist frischer Fisch nicht weit.

Bei perfekten äußeren Bedingungen schoben sich die Besuchermassen durch die Recker Straßen. Folgerichtig sah man beim Veranstalter – der Wirtschaftsinitiative Recke (WIR) – nur zufriedene Gesichter.

Und nicht nur im Ortskern war es brechend voll, sondern auch in den Randbereichen. Zum Beispiel am Baumarkt Kamp. Bei Hubschrauberrundflügen konnten die Gäste die Gemeinde von oben betrachten – reizvoll. „Das ist eine Sonderaktion unseres Hauses zum 20. Geburtstag hier in Recke“, erklärte Christel Hahn, die draußen an der Lostrommel stand. Im 15-Minuten-Takt hob der Helikopter ab. Eine Aktion, die offenbar wirkte: Bis zum frühen Nachmittag seien schon weit mehr als 1000 Gäste im Baumarkt gewesen. Wobei das Entscheidende die fast schon sommerlichen Temperaturen waren, wusste auch Christel Hahn: „Die Leute wollen einfach raus bei diesem Wetter.“

Anzeige

Im Ortskern waren Parkplätze schon früh knapp, und ab 14 Uhr war es richtig eng. Die holländischen Händler freuten sich über so viele potenzielle Kunden und lockten diese mit leckeren Wurst-, Käse-, Obst- oder Fischhäppchen an die Stände. „Heute sind wir mit noch mehr Händlern angereist als in den letzten Jahren“, sagte ihr Sprecher Henk ter Hennepe. Knapp 100 Mitarbeitern waren bei den 37 Händlern damit beschäftigt, die Kundschaft zu versorgen. Schon recht früh waren sie mit den Aufbauarbeiten beschäftigt. Routine zahlte sich dabei aus: „Jeder kennt seinen Platz“, so Hennepe, der ein alter Hase in Sachen Hollandmarkt ist. Natürlich war er sich sicher: „Heute gehen die Menschen nicht mit leeren Händen nach Hause. Wir haben für alle Leckereien mitgebracht. Da wird sich der Sonntagsbummel schon lohnen.“ Aber nicht nur für den Gaumen wurde viel geboten – auch für Auge und Nase: Farbenfrohe und wohlduftende Blumen hatten die Nachbarn ebenfalls von jenseits der Grenze mitgebracht.

Fotostrecke: Hollandmarkt bei schönstem Frühlingswetter

Da dieser sonnige Sonntag einen Vorgeschmack auf den Sommer 2019 gab, war auch ein Ausblick auf die Grillsaison willkommen. Fachhändler Peter Busemeier stellte unter anderem einen neuen Pellet-Grill vor. „Einfach in der Anwendung und wirklich sauberes Grillen“, erklärte er. Auch in Sachen Gas- und Kohlegrills konnte Busemeier die Kunden beraten.

Kein Wunder bei dem tollen Wetter: Vor der Eisdiele herrschte großer Andrang. Wer Lust auf ein Eis hatte, musste ein wenig Zeit mitbringen.

Der Hollandmarkt 2019 war rekordverdächtig, meinte auch die WIR-Vorsitzende Helga Volk: „In den letzten Jahren war das Wetter ja auch immer gut, aber gefühlt war es diesmal noch voller.“ Und was die Buchhändlerin besonders freute: „Es waren viele Auswärtige da.“ Zusammen mit den anderen Kaufleuten wurde am späteren Abend noch Bilanz gezogen.

Foto: Heinrich Weßling

Glücklich schätzen konnte sich, wer einen Sitzplatz ergatterte.

Foto: Heinrich Weßling

Recke 2015 krant
Recke1
Recke2
Schermafbeelding-2014-04-30-om-22.48.43
Recke4
Recke5
Recke6
Recke7